DUTZENDE ARTIKEL ZU KETO UND INTERVALLFASTEN

Was ist Ketose und wie funktioniert sie?

Einfach Mittel Komplex

Übersicht

Die ketogene Ernährung verzichtet fast ganz auf Kohlenhydrate, um den Körper dazu zu bringen, Körperfett zur Energiegewinnung zu nutzen. Der Körper verbrennt sein Fett zur Energiegewinnung nur dann, wenn er keine Kohlenhydrate mehr gespeichert hat, die er als Energiequelle nutzen könnte. Besteht dieser Zustand über einen Zeitraum von mehreren Tagen, so gelangt der Körper in die Ketose - Fett dient dann als Hauptenergiequelle und es werden Ketonkörper als weitere Energielieferanten für Organe und Zellen freigesetzt.

Energiebezug aus Fetten

Werden, wie in der ketogenen Ernährung, nahezu keine Kohlenhydrate aufgenommen, sinkt der Blutzuckerspiegel und bleibt niedrig. In diesem Zustand beginnt der Körper, gespeicherte Glukose und zusätzlich Körperfett zur Energiegewinnung zu nutzen. Glukose ist jedoch nur in begrenzten Mengen im Körper gespeichert und die Speicher müssen fortlaufend aus kohlenhydrathaltiger Nahrung aufgefüllt werden, damit weiter Energie aus ihnen bezogen werden kann. Sobald diese Speicher leer sind, weil keine Kohlenhydrate mehr nachgeliefert werden, kann der Körper andere Nährstoffe zur Energiegewinnung nutzen - Fettsäuren und das Körperfett. Die meisten Zellen im Körper können die Energie, die beim Abbau von Fett entsteht, verwerten.

Fettverbrennung und Ketose

Hat der Körper über einen Zeitraum von 3 - 4 Tagen keinen Zugang zu Glukose als Treibstoff, fängt er an, weitere Energiequellen zu nutzen. Der Grund hierfür liegt darin, dass das menschliche Gehirn nur schwer Energie aus Fetten gewinnen kann und deshalb eine weitere Energiequelle erforderlich ist. Beim Verbrennen von Körperfett und durch die Nahrung aufgenommenen Fettsäuren zur Energiegewinnung entstehen einige Nebenprodukte, darunter die Ketonkörper.

Es gibt drei Ketonkörper:

  1. Acetoacetat
  2. Beta-Hydroxybutyrat
  3. Aceton.

Alle drei Ketone sind sehr ähnlich in Aufbau und Wirkung. Gehirn und Leber verfügen nach der Ausschüttung der Ketonkörper über die Fähigkeit, diese in Acetyl-CoA umzuwandeln. Acetyl-CoA bildet die Vorstufe der für den Körper bereitgestellten Energie (ATP) aus Kohlenhydraten und Fetten. Daher können Ketonkörper nach ihrer Umwandlung, ähnlich wie Glukose, vom Gehirn genutzt werden. Dieser Vorgang und Zustand heisst Ketose.

Aufrechterhalten der Ketose

Die Ketose kann nur aufrechterhalten werden, solange sehr wenige bis gar keine Kohlenhydrate konsumiert werden. Das liegt daran, dass jede Aufnahme von Kohlenhydraten zu einer Ausschüttung des Hormons Insulin führt. Insulin sorgt wiederum für die Umstellung vom Fettstoffwechsel zurück auf den Kohlenhydratstoffwechsel, da der Körper sich dann wieder mit Energie aus Kohlenhydraten versorgt. Somit ist nicht nur der Fettstoffwechsel beendet, sondern auch die Produktion von Ketonkörpern. Die Ketose müsste wieder neu aufgebaut werden, indem der Körper erneut über den Zeitraum mehrerer Tage an den Fettstoffwechsel gewöhnt wird, ohne Kohlenhydrate zu essen. Mehr Details zum Verlust der Ketose findest du hier.

Woher weiss ich, dass ich in der Ketose bin?

Um herauszufinden, ob der Körper im Zustand der Ketose ist oder noch Energie aus Kohlenhydraten und teilweise aus Fett bezieht, gibt es sogenannte Keton-Teststreifen. Diese testen den Urin auf die Anzahl darin enthaltener Ketonkörper und zeigen an, ob der Wert auf den Zustand der Ketose hinweist. Um die Ketose sowohl in Hinblick auf Erfolge und persönliche Zielsetzungen als auch gesundheitlich zu überwachen, empfiehlt sich die Nutzung dieser frei im Handel erhältlichen Teststreifen.

Körperlichen Anzeichen der Ketose

Bist du in der Ketose, kann es sein, dass du diesen Zustand auch ohne Teststreifen körperlich spürst. Durch den hohen Fettanteil in der Nahrung und der Verwertung der Fette zur Energiegewinnung wirst du merklich weniger Hunger und Gelüste auf Süsses verspüren. Dieser Heisshunger entsteht nämlich nur, wenn dein Körper im Kohlenhydratstoffwechsel ist und der Insulinspiegel sich im ständigen Auf und Ab befindet. Dann verlangt der Körper ständig neue Nahrung, vor allem Süssigkeiten und kohlenhydratreiche Snacks.

QUELLEN

Es gibt dutzende weitere Artikel zum Thema Keto. ZUR ÜBERSICHT JETZT HIER KLICKEN ->
oder
Suche


VERWANDTE ARTIKEL

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Hunger bei Keto

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Mittel

Keto bei Diabetes

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Keto richtig beenden

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Sind Kalorien bei Keto egal?

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Mittel

Ketose und Stress

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Keto für Dummies

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Der Einstieg in die ketogene Ernährung

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Wie viel Zucker braucht das Gehirn wirklich?

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Gemüse bei Keto

envelope-othumbs-o-upfacebookgoogle
>