0 items - 0.00

DUTZENDE ARTIKEL ZU KETO UND INTERVALLFASTEN

Keto und Alkohol

Einfach Mittel Komplex

Übersicht

Die ketogene Ernährung (auch Keto) verzichtet fast völlig auf Kohlenhydrate, um den Körper dazu zu bringen, Körperfett zur Energiegewinnung zu nutzen. Doch nicht nur Kohlenhydrate sind tabu: auch Alkohol beeinflusst die Ketose und die damit einhergehende Fettverbrennung negativ. Hierzu ist es wichtig zu verstehen, welche Faktoren die Fettverbrennung während einer ketogenen Ernährung beeinflussen und wie der Körper grundsätzlich Energie gewinnen kann. Darum erläutern wir zuerst die Fettverbrennung während der ketogenen Ernährung und anschliessend, wie alkoholische Getränke sie stören.

Keto und Fettverbrennung in der Leber

Bei der ketogenen Ernährung wird durch den Verzicht auf Kohlenhydrate Energie alternativ aus Fettsäuren gewonnen. Dieser Vorgang heisst Lipolyse. Sind nicht mehr genügend Kohlenhydrate vorhanden, erschwert dies die Versorgung des Gehirns mit Energie. Denn das Gehirn funktioniert eigentlich ausschliesslich durch Energie aus Zuckern, also Glukose und gespeichertem Glykogen. Bei einer Ernährung ohne Kohlenhydrate - und damit auch ohne gespeicherte Zucker im Körper, die das Gehirn versorgen könnten – wandelt die Leber Fettsäuren in für das Gehirn nutzbare Energie um: Sie spaltet aufgebrochene Fette aus dem Körperfett in Fettsäuren und einzelne Glyzerinmoleküle auf. Diese wandelt sie anschliessend in Ketonkörper und Zuckerformen um. So erhält das Gehirn Energie aus Zucker. Dieser Prozess heisst Gluconeogenese, da der Körper aus eigener Kraft Glukose herstellt.

Gleichzeitig werden die aufgespaltenen Fettsäuren, ebenfalls in der Leber, durch die sog. Ketogenese in Ketonkörper umgewandelt. Die gebildeten Ketonkörper (Acetoacetat) können dann in zwei weitere Ketonkörper umgewandelt werden, um nun auch Energie bereitstellen und das Gehirn und den Körper mit Energie versorgen zu können. So trägt die Fettverbrennung in der Leber massiv zum Energieerhalt während des Zustandes der Ketose bei.

Keto und Alkohol - eingeschränkte Fettverbrennung

Alkohol muss der Körper ebenfalls verarbeiten. Das ist grundsätzlich nicht schwierig. Jedoch wird beim Aufspalten von Alkohol das für den Körper giftige Acetaldehyd gebildet, welches die Leber schädigen kann. Aus diesem Grund verarbeitet die Leber das Acetaldehyd vor allen anderen Stoffen, um den Giftstoff schnell in unschädliche Stoffe weiterzuverarbeiten. Durch den priorisierten Abbau alkoholischer Giftstoffe in der Leber ist werden Produktion und Weiterverarbeitung von Ketonkörpern hinten angestellt. Es wird also kein Fett verbrannt, um den Körper mit Energie aus Ketonkörpern zu versorgen, solange Alkohol im Blut ist. Erst nachdem die Leber alle alkoholischen Gifte in unschädliche Stoffe umgewandelt hat, kann das Organ wieder an der Fettverbrennung und den zur Ketose gehörigen Stoffen weiterarbeiten.

QUELLEN

Es gibt dutzende weitere Artikel zum Thema Keto. ZUR ÜBERSICHT JETZT HIER KLICKEN ->
oder
Suche



VERWANDTE ARTIKEL

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Hunger bei Keto

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Mittel

Keto bei Diabetes

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Keto richtig beenden

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Keto für Dummies

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Der Einstieg in die ketogene Ernährung

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Gemüse bei Keto

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Einfach

Vegetarische ketogene Ernährung

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Mittel

Wie messe ich Ketone?

Ernährungsformen & AbnehmenKeto
Komplex

Der Einfluss von Glykogen auf Elektrolyte

>