0 items - 0.00

DUTZENDE ARTIKEL ZU KETO UND INTERVALLFASTEN

Die ausgewogene Ernährung

Einfach Mittel Komplex

Übersicht

Ob es um die Gesundheit, den richtigen Weg zum Abnehmen oder Ernährung für Sportler geht - für alles wird eine “ausgewogene Ernährung” empfohlen. Auch Studien zur Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln beruhen auf der Grundlage einer ausgewogenen Ernährung. Doch was ist das eigentlich genau und wer ernährt sich überhaupt ausgewogen?

Ausgewogene Ernährung - die Definition

Eine ausgewogene Ernährung bedeutet die tägliche Einnahme aller Nährstoffe, die der Körper benötigt. Hierbei wird auf die richtige Menge der Makronährstoffe Kohlenhydrate, Fette und Proteine gesetzt sowie die ausreichende Aufnahme von Mikronährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen.

Laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung (DGE) gehören zu einer ausgewogenen Ernährung mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst täglich sowie vornehmlich Vollkornprodukte als getreidehaltige Nahrungsmittel. Als tägliche Proteinquellen empfiehlt die DGE Milchprodukte, dagegen sollten nicht mehr als 600 Gramm Fleisch und Fisch pro Woche verzehrt werden. Fett sollte hauptsächlich aus gesunden Fettquellen wie pflanzlichen Ölen stammen, Zucker und Salz nur in geringen Mengen aufgenommen werden.

Das Problem mit der ausgewogenen Ernährung

In der Realität nehmen die wenigsten täglich zum Beispiel alle benötigten Vitamine oder genügend Kalzium zu sich. In unserer schnelllebigen Zeit wird oft auf Fast-Food und Fertiggerichte zurückgegriffen. Bei vielen Menschen stehen hauptsächlich zuckerhaltige und (zu) salzige Gerichte auf dem Speiseplan, die obendrein oft reichlich ungesundes Fett enthalten. So können kaum jeden Tag alle erforderlichen Nährstoffe aufgenommen werden.

Die DGE-Definition einer ausgewogenen Ernährung berücksichtigt zudem nicht spezielle Gruppen wie Veganer und Vegetarier, da diese entweder kein Fleisch oder gar keine tierischen Produkte (z. B. Milchprodukte) zu sich nehmen.

Zusätzlich ändert sich der Bedarf an den verschiedenen Nährstoffen ständig - wird beispielsweise mehr Sport getrieben als gewöhnlich, benötigt der Körper andere oder mehr Nährstoffe als ohne den Sport. Verschiedene Situationen erfordern verschiedene Nährstoffprofile. Besondere Ernährungsformen, beispielsweise eine ketogene Ernährung, verzichten zudem auf bestimmte Makronährstoffe. Hierdurch ist eine ausgewogene Ernährung im Sinne der Definition nicht zu erreichen. Aufgrund der Vielfalt der heutigen Ernährungsformen und Diäten ist eine “balancierte Ernährung” immer schwerer zu definieren und zu verwirklichen.

Sportlicher Mann mit Übergewicht zeigt, dass die ausgewogene Ernährung schwer einzuhalten ist

Nahrungsergänzung zur Balance

Die meisten Studien zu Nahrungsergänzungsmitteln kommen zu dem Schluss, dass keine Nahrungsergänzung benötigt wird, solange sich ausgewogen ernährt wird. Da dies nur die wenigsten umsetzen, ist eine Supplementierung häufig sinnvoll, zum Beispiel mit Vitaminen, Mineralstoffen oder Fischöl. Grundsätzlich muss die Entscheidung über Nahrungsergänzungsmittel immer aufgrund des eigenen Lebensstils und der individuellen Ernährungsgewohnheiten erfolgen.

Quellen


VERWANDTE ARTIKEL

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Einfach

Die drei häufigsten Fehler bei HCLF

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Mittel

Low Carb und Ketose - möglich oder nicht?

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Einfach

High-Carb-Low-Fat und sportliche Leistung

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Mittel

Carb Cycling

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Einfach

Ernährungsformen

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Einfach

Die Paleo-Ernährung

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Einfach

Low-Carb-Ernährung

Ernährungsformen & AbnehmenErnährungsformen
Einfach

High-Carb-Low-Fat-Ernährung

envelope-othumbs-o-upfacebookgoogle
>